top of page

Dein weiblicher Zyklus

Ich möchte dich heute etwas in den zyklisches Leben begleiten.

Denn zu wissen, was in deinem Körper gerade passiert, kann dir so viel mehr Leichtigkeit im Alltag schenken. Du entwickelst viel mehr Verständnis für dich selbst, wenn du bewusst wahrnimmst & weisst, weshalb du beispielsweise, jetzt heute gerade nicht so gut gelaunt bist. Oder weshalb du heute aufgedreht bist & so viel Energie hast, dass du Berge versetzen könntest.


Ein Zyklus dauert ca. 26 - 32 Tage. Das kann von Frau zu Frau leicht variieren.



Wir starten mit dem inneren Winter. Was ist der innere Winter genau? Dein innerer Winter, startet mit der 1. Blutung. Also der erste Tag an dem deine Periode beginnt. Diese Phase dauert ca. 7 Tage. In dieser Zeit kann es sein, dass du dich eher Müde fühlst, lieber dich etwas zurückziehst, dich einkuschelst & die Stille geniessen magst. Es ist die Zeit, in welcher dich deine innere alte Weise Frau begleitet. Was?? Ich trage in mir eine Frau? Stell dir einfach vor, dass jede innere Jahreszeit, von einer Frau oder Mädchen begleitet wird, die dich an die Hand nimmt. Dich unterstützt & mit der du reisen kannst. Die alte Weise Frau nimmt dich mit in deine Ruhe Phase. Sie schenkt dir Raum, um dich zu entspannen. Denn Menstruieren ist etwas wundervolles. Deine Gebärmutter ist so ein kraftvolles Organ, dass sie sich selbst reinigen kann. Genau das tut sie in der Menstruation. Alles was sie in sich für eine Geburt hergerichtet hat, räumt sie wieder aus und bereitet sich wieder vor, für die nächste Zyklusphase. Was für ein Wunder das alleine schon ist. Wir haben oft das Gefühl. Wir müssten in unserer Menstruations-Zeit, genau gleich funktionieren wie sonst auch. Doch dein Körper arbeitet bereits auf Hochtouren. Wir nehmen es oft nicht bewusst wahr. Und genau daran möchte dich deine alte Weise Frau erinnern. Es ist die Zeit des in dich kehren. Zeit ein gutes Buch zu lesen. Ein warmes Bad einzulassen oder dich einfach verwöhnen zu lassen mit leckerem Essen oder einer warmen Tasse Tee. Achte gut auch dich in dieser Zeit. Gib dir Raum & mache nur das, worauf du wirklich Lust hast. Natürlich ist das gerade in der Schulzeit nicht immer einfach. Schau das du beispielsweise die Pausen nutzen kannst, um dich auszuruhen und die Abende nach der Schule so für dich gestalten kannst, dass du viel Raum & Zeit für dich hast.



Danach starten ca. 7 Tage deines inneren Frühlings. Diese werden von deinem inneren Mädchen begleitet. Denn die Charakter Züge eines jungen Mädchens, passen auch hier, wunderbar auf den inneren Frühling. Du fühlst dich wie die Blumenwiese, die neu erblüht. Magst wieder mehr umherspringen. Tatendrang & Action darf wieder Einzug erhalten. Natürlich kann es auch sein, dass du dich ganz anders fühlst, in deinem inneren Frühling. Denn auch hier, ist jede Frau einzigartig. Es macht also Sinn, wenn du dich etwas beobachtest, wie du in den einzelnen inneren Jahreszeiten bist & dich fühlst. Auf was hast du Lust im inneren Frühling. Magst du wie das Mädchen über die Weisen rennen & Spass haben?



Der innere Sommer folgt, wie auch in unserer Jahreszeit Reihe, auf den inneren Frühling. Auch dieser dauert ca. 7 Tage und startet mit deinem Eisprung. Das ist der Moment, wenn ein Ei sich auf den Weg, von deinem Eierstock, durch die Eileiter in die Gebärmutter aufmacht. Es ist die Zeit der inneren Mutter. In dieser Zeit sind wir oft sehr aktiv. Fühlen uns kraftvoll & voller Elan. Es ist die Zeit, in welcher wir gerne etwas unternehmen & unterwegs sind. Die innere Mutter begleitet dich liebevoll in dieser Zeit. Die Vorbereitung darauf, dass du ein Kind bekommen könntest, laufen in deinem Körper. Das bedeutet, dass mit dem Eisprung, auch die Fruchtbarkeitsphase in deinem Körper beginnt. So könntest du in diesen Tagen auch eine Energie von Lust in deinem Körper wahrnehmen. Oder ganz neue Gefühle in deinem Körper bemerken. Vielleicht fühlst du dich in diesen Tagen ganz besonders zu einem Jungen hingezogen. Sei achtsam mit dir und deinem Körper. Ich empfehle dir, hier auch den Artikel unter der Rubrik Verhütung zu lesen. Denn dich und deinen Körper zu schützen, ist äusserst wichtig. Spüre aber auch immer in dir selbst nach, ob du etwas möchtest oder nicht. Lass dich von deiner inneren Mutter und Frau leiten & vertraue dir und deinem Instinkt.



Nach dem inneren Sommer kommt dein innerer Herbst. Der Herbst wird angeführt von der wilden Frau. Auch diese Zyklusphase dauert ca. 7 Tage. Es ist wie im Herbst selbst. Es kann mal stürmisch sein, mal weht nur ein zarter Wind. Vielleicht hast du hier unglaublich viel Energie oder spürst, dass du im nächsten Moment gar keine Lust mehr hast & sich auch mal verschiedene Launen & Gefühle in Windeseile miteinander abtauschen. Tanze mit deiner inneren Wilden Frau, denn sie läutet die Vorbereitung auf den Rückzug und den inneren Winter ein. Oft ist es die Phase, in der du von Wild in die Ruhe übergehst.


Ganz wichtig, alles was ich dir hier an die Hand gebe, ist eine Vorstellung davon, wie es bei dir aussehen könnte. Es kann sein, dass du im inneren Winter dich auch mal total aufgeweckt fühlst. Oder im inneren Sommer Müde & dich lieber zurückziehen willst. Das zyklische Leben lädt dich dazu ein, dich und deinen wundervollen Körper, dein Frau sein, wie eine Abenteurerin zu erforschen. Denn du fühlst dich beispielsweise anders, wenn draussen Winter ist und die gerade deinen inneren Sommer hast. Oder wenn draussen Sommer ist und die Sonne scheint und gerade in dir der innere Winter Einzug hält. Ich habe dir ein Zyklusrad mit angehängt. Dies kannst du ausdrücken und ausfüllen, wenn du magst. Es hilft dir dabei, dich zu entdecken & erforschen. Bei der Zahl 1, kannst du das Datum deines 1. Blutungstages einschreiben. So siehst du auch, wann ca. deine inneren Jahreszeiten starten. Mit der Zeit wirst du deinen Körper so gut kennen, dass du spürst, wann beispielsweise dein Eisprung ist und der innere Sommer beginnt. Beim inneren Kreis kannst du Anzahl Bluttropfen eintragen. Für die stärke deiner Menstruation. Als Beispiel, 3 Tropfen bedeutet eine Starke Blutung und 1 Tropfen eine schwache Blutung, also dass nur wenig Blut fliesst. So hast du auch einen Vergleich wie dein Zyklus war. Ich mache dir hier gerne ein Beispiel von mir. Wenn ich einen anstrengenden Monat hatte, nur wenig Zeit für mich, dann ist es oft so, dass ich eine starke Blutung habe. Als würde die Gebärmutter mich unterstützen & all das heraus reinigen, was ich mir an Zeit und Raum für mich nicht genommen habe. Wenn ich einen ruhigeren Monat hatte, habe ich eine schwächere Blutung. Natürlich kann auch das variieren und von Frau zu Frau unterschiedlich sein. In den mittleren Feldern, kannst du in jedem Tag hineinschreiben, mit ein paar kurzen Stickworten, wie du dich fühlst. Auch unten ist unter Notizen noch mehr Platz zum schreiben & natürlich auch auf der Rückseite des Blattes. So auch, wenn du mehr als 28 Tage im Zyklus bist. Dann schreibst du einfach die restlichen Tage unten oder hinten aufs Blatt. So kannst du jeden Monat dein Zyklusrad ausfüllen.


Wenn du diese dann miteinander vergleichst, siehst du wie du dich in den verschiedenen Zyklusphasen fühlst. Was sich verändert, wenn sich auch unsere Jahreszeit im aussen verändern. Du kannst im äussersten Kreis auch die Mondphasen mit eintragen. Wann ist beispielsweise Vollmond und wann Neumond. Denn auch der Mond ist ein zyklisches Wesen & stark verbunden mit uns Frauen und unserem Zyklus. Dazu erzähle ich dir beim nächsten Mal mehr.

Lade dir gerne das Zyklusrad dazu herunter

Monika Held

Dein Zyklusrad
.pdf
PDF herunterladen • 9.31MB

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kakao-Zeremonie

댓글


bottom of page