Forumbeiträge

Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
20. Jan. 2022
In Schmöckerkiste
Liebes Mädchen Hast du dir auch schon Gedanken gemacht, was ein Mädchenkreis ist, was dort gemacht wird oder wie die Stimmung so ist? Hier findest du drei Einblicke in unsere Mädchenkreise. Vielleicht macht es dich neugierig, dieses Mädchenkreis-Gefühl selbst zu erleben. Mädchenkreis im Wald Für mich als Leiterin des Kreises ist einfach immer wieder schön zu sehen, wie die Mädchen ehrlich und offen miteinander umgehen und ihre Themen unverblümt und leicht in den Kreis bringen. In der Natur empfinde ich die Mädchen als ursprünglich, so wie sie gedacht sind: Frei, wild, lustig, ruhig, bedacht. Das Miteinander, das offenherzige Kennenlernen und das Untereinander-Sein bestärkt die Mädchen und auch mich. Es spielt keine Rolle, welches Thema wir angehen, sie sind mit Begeisterung dabei. Sie bringen auch immer wieder neue Mädchen mit, welche sofort integriert werden. Es tut einfach gut im Kreis zu sitzen: Lachen, singen, meditieren, Neues kennenlernen und diskutieren. Über den Wandel vom Mädchen zur Frau, über Freundschaft, eigene Räume und weitere spannende Themen. So viel Schönes durfte ich mit den Mädchen schon erleben, aber mein allerschönstes Erlebnis war, als die ganze Gruppe von 10 Mädchen voller Hingabe im Wald zum Jerusalem-Song tanzte. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit die nächste Generation Frauen in ihrer eigenen Schönheit zu sehen und sie zu bestärken in dem was sie sind und wofür sie in dieser Welt bestimmt sind. Ich bin zutiefst dankbar für das unermüdliche Drängen meiner Tochter, den Wald-Mädchenkreis im Frühling 2022 doch endlich zu starten. So wertvoll und so wichtig, diese Arbeit! Wilma Mädchenkreis Pfungen Es berührt mich jedes Mal aufs Neue, mit welch offenen Herzen die Mädchen kommen. Ihre Freude ist schon auf der Türschwelle fühlbar. Einmal im Monat reicht ihnen nicht, am liebsten würden sie viel regelmässiger kommen. Das Vertrauen im Kreis ermöglicht einen interessanten und lebhaften Austausch zu verschieden Themen. Danach bin ich immer baff, was alles fliessen durfte. Mittlerweile gestalten die Mädchen den Kreis mit. Manchmal ist ihnen nach Tanzen und so nehmen wir uns die Zeit, unserem Körper Ausdruck zu verleihen. Mal sind die Mädchenkreise wild, mal ruhig, mal sind wir kreativ oder ganz in ein Thema vertieft. Es darf das sein, was stimmt und was die Mädchen mitbringen! Was mich immer wieder berührt ist das Gruppengefühl, für diese 2-3 Stunden sind wir alle ein inniges, vertrautes Team, egal ob jemand zu ersten Mal oder von Anfang an dabei ist. Nicole Mädchenkreis in Zürich Was für ein Vermächtnis möchte ich den nächsten Generationen hinterlassen? Wie möchte ich mein Leben leben? Was hätte mir auf meinem Weg geholfen? All das sind Fragen, mit denen ich mich regelmässig auseinandersetze und welche mich durch Synchronizitäten zur Mädchenkreisausbildung gebracht haben. Und genau so plötzlich wie diese Ausbildung in mein Feld gekommen ist, habe ich angefangen Mädchenkreise zu halten. Die Mädchen kommen voller Neugier und Freude, manchmal auch ein wenig nervös und zögerlich. Wie ein Spiegel von meiner inneren Welt, wenn ich mit den Mädchen im Kreis sitze. Nebst der Freude, Liebe, Dankbarkeit und Hingabe, die ich jeweils in mir spüre, kommt da immer wieder eine Stimme in mir auf: 'Kann ich ihnen wirklich das weitergeben, was sie gerade brauchen? Bin ich gut genug für diese grosse Verantwortung?' Und ich lerne diese Stimmen in mir wahrzunehmen und zu lieben, während ich mit den Mädchen zusammen einen Nachmittag voller Wunder kreiere. Wir tauschen uns aus über die jeweiligen Themen, sie stellen Fragen oder teilen ihre eigenen Erlebnisse mit, wir hören Musik (das Lied Löwinnen von Morgaine mögen sie besonders) und spielen Spiele. Jeder Kreis ist einzigartig und kreiert sich durch den Moment immer wieder anders. Jedes Mal darf ich selbst dazulernen und mein inneres Kind neu zum Erwachen bringen. Und wenn die Mädchen am Ende des gemeinsamen Nachmittags mit Freude und Begeisterung aus dem Yogastudio laufen, fühle ich mich genährt, inspiriert und dankbar diesen Kreis halten zu dürfen. Diese Räume empfinde ich als heilig und unterstützend in der Reise des Menschseins in der wir uns alle befinden. Wenn wir mit Freude zusammenkommen und uns gegenseitig sehen und hören können, in den verschiedensten Kreisen, dann können wir die Welt ein bisschen schöner gestalten. Nayeli
Mädchenkreise content media
0
0
22
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
07. Juni 2021
In Schmöckerkiste
Was verstehst du unter Visionen? Google liefert unter diesem Wort Resultate wie „übernatürliche Erscheinungen“ und „optische Halluzination“. Also etwas Unrealistisches, mit dem niemand rechnet. Für mich sind Visionen Träume, in denen alles möglich ist. Ja im Traum kannst du sogar fliegen! Träumen ist etwas Wunderbares. Hat dir schon mal jemand einen Traum geraubt, weil er dir sagte „träum nur weiter, das wird sowieso nie passieren“? Dabei ist es für unser Leben unfassbar wichtig, Träume und Visionen zu haben! Wieso? Wenn du beginnst Ski oder Velo zu fahren merkst du schnell, dass du dorthin fährst, wo du hinschaust. So ist es auch mit unserem Leben: Wenn wir ein Ziel haben, oder eben einen Traum von unserer Wunschzukunft, dann werden wir in diese Richtung loslaufen. Das Grossartige am Träumen ist, dass du völlig frei bist und dich nicht zurückhalten musst. Träume gross! Lege deine Bescheidenheit ab! Vielleicht fragst du dich nun: „Ich habe keinen Traum. Wie bekomme ich eine Vision für mein Leben?“. Es ist wichtig, dass du dir keinen Stress machst. Die Ideen kommen von selbst, wenn du sie brauchst. Höre auf dein Herz und lass dir von niemandem dreinreden. Folgende Übung hilft dir, alles um dich herum zu vergessen: Schliesse deine Augen. Atme 3-, 4-mal tief in deinen Bauch. Lasse deinen Körper entspannen. Dann stell dir vor, du bist ganz allein auf dieser Welt. Niemand, dem du gefallen musst. Keine Schule, keine Prüfungen. Keine Grenzen zwischen den Ländern. Geld spielt keine Rolle mehr. Es gibt nur dich in deiner vollen Grösse. Was ist dir jetzt wichtig? Was möchtest du tun? Was erreichen? Wie sieht deine Zukunft aus? Wenn du einen Traum oder eine Vision hast, dann halte dies sofort fest: Mache eine Zeichnung oder schreibe alles auf. Sprich mit einer Vertrauensperson darüber, nicht um seine Meinung zu hören, sondern damit dein Traum ausgesprochen ist. Alles was gesagt ist, festigt sich noch mehr. Vielleicht hast du Lust ein Visionboard zu erstellen? Ein grosses Papier, eine Tafel, eine Magnetwand, wo alles draufkommt, was dir für deine Zukunft wichtig ist. Nun geh einfach Schritt für Schritt in deinem Tempo in Richtung deiner Vision. Träume und Visionen können und dürfen sich im Laufe des Lebens ändern. Wichtig ist, dass du auf dem Weg bist – auf deinem, für dich stimmigen Weg! Jetzt bin ich gespannt, ob ich dich zum Träumen anregen konnte und welche Visionen bei dir auftauchten! Wenn du etwas erlebt hast, das du mir erzählen möchtest, freue ich mich von dir zu lesen. Deine Nicole
Träume und Visionen content media
0
0
23
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
19. Feb. 2021
0
0
34
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
17. Jan. 2021
Was geschieht mit meiner Haut in der Pubertät und wie unterstütze ich sie. content media
3
0
50
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
15. Jan. 2021
In Schmöckerkiste
Was ist dein Schatz?  content media
1
0
23
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
13. Jan. 2021
In Schmöckerkiste
Wie gehen wir damit um, wenn unsere Kinder mehr wahrnehmen als wir? Eine kurze Geschichte, um die Kinder zu ermutigen auf ihre Wahrnehmungen zu vertrauen!
Ich sehe Dich content media
1
0
17
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
11. Jan. 2021
In Sexualität
Aufklärung im Alltag content media
2
0
51
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
11. Jan. 2021
Wie gehe ich mit Eifersucht um content media
1
0
20
Nicole Stepanek
TEAM
TEAM
11. Jan. 2021
Eine kleine Geschichte zur Eifersucht content media
1
0
42

Nicole Stepanek

TEAM
+4
Weitere Optionen