top of page

Gefühlsexplosionen

Bevor du diesen Text liest, möchte ich dir noch sagen, dass alles was ich schreibe von meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen kommt. Ich bin keine ausgebildete Psychologin o.ä.) Babies dürfen und irgendwann darf man nicht mehr. Wir haben in der Gesellschaft eine unsichtbare Linie kreiert, wo die Gefühle und Emotionen von Babies und Kleinkindern akzeptiert werden, während sie im Alter immer und immer mehr unterdrückt werden, bis wir oft nichts mehr spüren. Wie viele Erwachsene siehst du in der Öffentlichkeit weinen, schreien oder lachen wie Babies? Und wie werden diese Erwachsenen, die dies in der Öffentlichkeit machen, angesehen? Wann genau diese unsichtbare Linie überschritten wird, ist für jeden Menschen sehr individuell und ist sieht in der Regel für Mädchen anders aus als für Knaben. Was sich jedoch bei den meisten Menschen sehr ähnlich manifestiert (nachdem wir diese Linie übertreten haben), ist dass wir nie gelernt haben unseren Gefühlen und Emotionen wieder einen gesunden Ausdruck zu geben. Oft schämen wir uns für unser Innen Leben. Angst, Wut, Scham oder Trauer zum Beispiel werden oft als negativ wahrgenommen und dementsprechend lieber unterdrückt als ausgedrückt. Aber was passiert, wenn wir unsere Gefühle und Emotionen unterdrücken? Emotion wird oft auch als Energie in Bewegung (lat. motion) erklärt. Energie ist immer in Bewegung und wenn wir dieser Bewegung keinen Raum geben (aka unterdrücken), dann gibt es einen Stau. Je länger dieser Stau sitzen bleibt und akkumuliert wird, desto mehr Druck entsteht im System. Oft kann es dann sein, dass der Druck so gross wird, dass eine Explosion passiert. Unser System kann diesem Druck schlicht und einfach nicht mehr standhalten. Die Energie möchte wieder in ihren natürlichen bewegten Ursprung zurück. Dabei kann es sich anfühlen, als würde die Mauer eines Staudammes einbrechen oder als würde eine Nadel in einen Balon piksen. Dies per se ist nichts schlechtes, denn die Energie möchte einfach wieder fliessen. Da wir allerdings vergessen haben, mit dieser Energie umzugehen, können wir uns oft überwältigt fühlen. Dabei kann es zum Beispiel auch zu unkontrollierten Wutausbrüchen, Stresszuständen oder depressiven Veranlagungen kommen. Wie können wir uns denn wieder erinnern, wie wir unseren Gefühlen und Emotionen einen gesunden Ausdruck geben können? Dies sieht für dich anders aus als für mich, deine Freundinnen, Geschwister oder Eltern. Das Schlüsselwort hier ist ‘ERINNERN‘. Unbewusst weisst du, wie du deinen Gefühlen und Emotionen einen gesunden Ausdruck geben kannst, denn du hast dies als Baby schon gemacht. Toll, du weisst also, dass du dies von Geburt aus schon kannst. Es geht also ‘nur‘ noch darum dich daran zu erinnern. Dieses Erinnern kann auch als eine Schatzsuche angeschaut werden, denn es wird ein regelmässiges bewusst werden und neu ausprobieren brauchen. Wichtig dabei ist immer, dass du dich wohl und sicher fühlst. Vielleicht hast du Babies oder Kleinkinder in deinem Umfeld, die du beobachten kannst wie sie ganz natürlich ihren Gefühlen und Emotionen einen Ausdruck geben. Was kannst du von ihnen lernen? Bewerten sie ihre Gefühle? Wie drücken sie sich aus? Wie reagierst du / andere darauf? Wie bewertest du wenn ein Baby gerade schreit? Es geht dabei nicht darum, dass du dich genau so wie ein Baby oder Kleinkind ausdrückst. Sondern eher darum, dass du von ihnen lernen kannst um einen gesunden Umgang mit deinen sehr persönlichen Gefühlen und Emotionen zu finden. Kannst du all deine Gefühle lieben lernen? Auch die Trauer, Wut, Angst, Scham, etc? Wie kannst du dich ausdrücken, wenn du gerade wütend oder traurig bist? Was brauchst du, damit du dich sicher und wohl fühlst in all deinen Gefühlen? Wie fühlst du dich jetzt gerade, während du diese Worte liest? Kannst du dich mit jemandem austauschen? Mit einer Freundin, deinen Eltern, Lehrer*innen, deinem oder deinem Tagebuch? Deine Gefühle und Emotionen gehören zu dir und zum Mensch sein und werden dein Leben lang mit dir sein. Eine nährende und gesunde Beziehung mit ihnen aufzubauen braucht Zeit und Geduld. Du kannst klein anfangen und beobachten wie diese Beziehung immer stärker wird. Tolls das du dich für diesen Weg entscheidest. In Liebe Nayeli 🌹

Gefällt mir Teilen


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kakao-Zeremonie

Comentarios


bottom of page